Wir organisieren alles aus einer Hand: Suche, Auswahl, Formalitäten, Anreise, Personalwechsel, etc. Das spart Ihnen Zeit und Geld.

Die Kosten für die 24 Stunden Pflege und Betreuung richten sich nicht nach dem Vorhandensein einer Pflegestufe, sie sind abhängig vom voraussichtlichen Leistungsaufwand, sowie der Qualifikation der eingesetzten Betreuerin aus Polen. Je besser eine polnische Pflegekraft ausgebildet ist oder der deutschen Sprache mächtig ist, desto mehr Gehalt kann sie von ihrem Arbeitgeber verlangen. Daher ist jedes Angebot individuell auf dem Bedarf´ des Einzelnen abgestimmt.

Pflegesachleistungen ab 01.01.2022

Pflegegrad 1 = Kein Anspruch

Pflegegrad 2 = monatlich 724,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz

Pflegegrad 3 = monatlich 1363,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz/p>

Pflegegrad 4 = monatlich 1693,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz

Pflegegrad 5 = monatlich 2095,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz

siehe auch § 35a EStG (Auszug)

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen 

§ 35a EStG in der Fassung des Artikels 1 des Familienleistungsgesetzes vom 22. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2955), anzuwenden ab dem Veranlagungszeitraum 2009 - siehe Anwendungsvorschrift § 52 Absatz 50b Satz 5 EStG 2009 . Zur Anwendung des § 35a EStG in früheren Fassungen siehe Anwendungsvorschrift § 52 Absatz 50b Sätze 1 bis 4 EStG 2009

  1. Für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, bei denen es sich um eine geringfügige Beschäftigung im Sinne des § 8a des Vierten Buches Sozialgesetzbuch handelt, ermäßigt sich die tarifliche Einkommensteuer, vermindert um die sonstigen Steuerermäßigungen, auf Antrag um 20 Prozent, höchstens 510 Euro, der Aufwendungen des Steuerpflichtigen.
  2. 1Für andere als in Absatz 1 aufgeführte haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse oder für die Inanspruchnahme von haushaltsnahen Dienstleistungen, die nicht Dienstleistungen nach Absatz 3 sind, ermäßigt sich die tarifliche Einkommensteuer, vermindert um die sonstigen Steuerermäßigungen, auf Antrag um 20 Prozent, höchstens 4.000 Euro, der Aufwendungen des Steuerpflichtigen. 2Die Steuerermäßigung kann auch in Anspruch genommen werden für die Inanspruchnahme von Pflege- und Betreuungsleistungen sowie für Aufwendungen, die einem Steuerpflichtigen wegen der Unterbringung in einem Heim oder zur dauernden Pflege erwachsen, soweit darin Kosten für Dienstleistungen enthalten sind, die mit denen einer Hilfe im Haushalt vergleichbar sind. 

Welche steuerlichen Möglichkeiten bei Ihnen bestehen, sagt Ihnen Ihr Steuerberater oder das zuständige Finanzamt.

 
 

HABEN SIE FRAGEN?

Schreiben sie mir